Menü

Unter Kryotherapie versteht man die kontrollierte Zerstörung von Gewebe (z.B. der Prostata) durch wiederholtes Erfrieren und Auftauen. Hierbei werden zwei unterschiedliche die Zellen zerstörende Prozesse ausgelöst. Es handelt sich zum einen um eine durch extrazelluläre Vereisung hervorgerufene Zelldehydratation mit begleitender Zunahme der intrazellulären Konzentration von Salzen, und zum anderen um eine intrazelluläre Vereisung. Heutzutage wird Kryotherapie mittels Argon- und Heliumgasen vermittelter Kälte- und Wärmezyklen durchgeführt. Ähnlich der Brachytherapie, werden Kältesonden (Nadeln mit 1,47 mm Durchmesser) transperineal mit Hilfe einer Lochraster-Schablone (Template) in die Prostata positioniert. In den Sonden können dann Argon und Helium im Wechsel zirkulieren, wobei die Vereisung durch eine Gasexpansion (der sog. Joule-Thomson-Effekt; Druckabfall verursacht Wärmeverlust; als Beispiel sei der Luftballon genannt, den man schnell entleeren lässt) gezielt an den Nadelspitzen zur Bildung von Eis führt. Durch die Verwendung vieler dieser sehr dünnen Nadeln, den Temperatursensoren, die gute Regulierbarkeit der Kälte- und Wärmezufuhr sowie die Ultraschall-Überwachung der Erfrierung lässt sich eine weitgehend gleichmäßige Temperaturverteilung innerhalb der Prostata bei recht guter Abgrenzung zum umgebenden Gewebe realisieren.

Kryotherapie ist wie die Radikaloperation und die Brachytherapie eine sog. lokale Therapie, und eignet sich demnach nur für lokal begrenzte Prostatakarzinome. Einige Studien belegen Therapieerfolge im kurzen Nachbeobachtungszeitraum ähnlich bis schlechter denen der Operation und Strahlentherapie 1,2. Der Nachteil der Kryotherapie liegt in der relativen Häufigkeit der Harninkontinenz (bis 4,8%) und der absoluten Häufigkeit der Impotenz (Erektile Dysfunktion 80% nach 18 und 76% nach 24 Monaten)3,4. Aufgrund dieses Nebenwirkungsprofils ist die Kryotherapie derzeit nach unserer Meinung nur für eine Zweitbehandlung bei einem wiederauftretenden Prostatakarzinom geeignet .

1. Pisters LL et al. Salvage cryoablation: initial results from the cryo on-line data registry. J Urol. 2008 Aug;180(2):559-63

2. Ng CK et al. Salvage cryoablation of the prostate: followup and analysis of predictive factors for outcome. J Urol. 2007 Oct;178(4 Pt 1): 1253-7

3. Jones JS et al. Whole gland primary prostate cryoablation: initial results from the cryo on-line data registry. J Urol. 2008 Aug;180(2):554-8

4. Asterling S et al. Prospective evaluation of sexual function in patients receiving cryosurgery as a primary radical treatment for localized prostate cancer. BJU Int. 2008 Sep 12. (Epub ahead of print)

mdc plakette 9001 d1focus2017

Berichte über das Westdeutsche Prostatazentrum

                 qrcodeWPZ
           QR-Code der Kontaktdaten

Westdeutsches
Prostatazentrum

Klinik am Ring
Hohenstaufenring 28
50674 Köln

Tel.: 0221-92424-470
Fax: 0221-92424-460
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

News

Bestrahlung oder Operation bei Prostatakrebs?

Bestrahlung oder Operation bei Prostatakrebs? Bei keiner anderen Krebserkrankung gehen die Meinungen so weit auseinander. 

Zehn Irrtümer über die Behandlung von Prostatakrebs
Operation, Bestrahlung oder abwarten? Bei keiner Krebsart gibt es so viele Fehlinformationen wie beim Prostatakarzinom.
US-Expertengremium empfiehlt erneut PSA-Test zur Früherkennung
Deutliche Abnahme der Sterblichkeit und Metastasierung bei PSA-getesteten Männern
FOCUS-Arztempfehlung für Dr. Stephan Neubauer

Dr. Stephan Neubauer wird von FOCUS-GESUNDHEIT gleich zweimal als TOP-Mediziner empfohlen.

Kein Nachteil durch verzögerten Therapiebeginn

Patienten mit lokalisiertem Prostatakarzinom  sollten sich bei der Therapiewahl nicht unnötig unter Zeitdruck setzen lassen.

PSMA-PET/CT: Lokalrezidiv oder metastasierter Tumor?

CHAPPP:Studie: PSMA PET/CT zeigt höhere Empfindlichkeit gegenüber Metastasen

Umfangreiche Datenbank sichert Behandlungsqualität

Prostatakrebs-Patienten profitieren von intensiver Nachbeobachtung im WPZ

Go to top